Meldungen

Strom tanken in ganz Europa

Meldung vom 05/22/2017

Die ovag Energie AG überführt ihre E-Ladesäulen in das europaweite Ladenetz „PlugSurfing“

Vor einigen Jahren hat sich die ovag Energie AG auf dem Gebiet der E-Mobilität als Pionier gezeigt und die erste Elektro-Ladesäule im Wetteraukreis installiert, mittlerweile betreibt sie fünf Ladestationen in ganz Oberhessen. Jetzt integriert sie diese in das europaweite Ladenetz von PlugSurfing. „Wir freuen uns, mit PlugSurfing, Europas größtem Ladenetzwerk, einen starken Partner und zuverlässigen Abrechnungsdienstleister an unserer Seite zu haben“, erklärt Holger Ruppel, Vertriebschef der ovag Energie AG. „Zurzeit bietet dieses Ladenetzwerk Zugang zu über 40.000 Ladepunkten in Europa – Tendenz stark steigend“, ergänzt Britta Adolph, Marketingleiterin der ovag Energie AG. Das bedeutet konkret: E-Mobilisten können mit einer neuen Ladekarte oder per App übers Handy an den fünf E-Ladesäulen der ovag Energie AG, aber auch an über 40.000 weiteren Ladepunkten Strom „tanken.“

Damit verabschiedet sich der regionale Versorger von seiner Insel-Lösung. Denn bis dato mussten Besitzer von E-Fahrzeugen extra eine Ladekarte beantragen, mit der sie an den fünf Ladestationen der ovag Energie AG und gegebenenfalls der Stadtwerke Marburg Strom zapfen konnten. Jetzt sind die Ladesäulen der ovag Energie AG ins Ladenetz von PlugSurfing integriert, was auch den Anbieter freut, wie Jessica Laleike, verantwortlich für den Bereich Business Development DACH der Firma PlugSurfing, bekräftigt: „Wenn wir Versorger dazu ermutigen können, Ladeinfrastruktur auf- und auszubauen, dann sind wir unserem Ziel, der Reichweitenangst entgegenzuwirken und die Menschen so zum elektrischen Fahren zu motivieren, etwas nähergekommen.“

Jeder E-Mobilist, der die Ladesäulen nutzen möchte, muss sich bei PlugSurfing kostenfrei registrieren – entweder auf der Website oder per App – und eine Zahlungsmethode hinterlegen. Per App oder Website findet er die nächstgelegene Ladestation, zudem wird angezeigt, was das Laden kostet und ob die Station frei ist. Den Ladevorgang starten kann man mit einer Ladekarte und bei einigen Säulen sogar direkt mit der App.
„Kunden der ovag Energie AG erhalten von uns die Ladekarte kostenfrei und zudem ein Startguthaben von 25 Euro“,
sagt Holger Ruppel. Kunden, die bereits die Ladesäulen der ovag Energie AG nutzen und eine Ladekarte besitzen, können die bisherige Karte nicht weiter verwenden, werden aber per Post informiert und auf Wunsch persönlich beraten.

Mit dieser neuen Lösung sind die Ladesäulen der ovag Energie AG nun allen E-Mobilisten zugänglich – auch denjenigen, die nicht bei PlugSurfing registriert sind. Denn über einen QR-Code, der an jeder Säule angebracht sein wird, kann man durch das Scannen des Codes per Handy auch direkt laden. „So erfüllen wir mit diesem neuen Konzept schon jetzt die neuen Anforderungen der voraussichtlich bald erscheinenden Ladesäulenverordnung II“, erklärt Britta Adolph.

Wer sich für eine Ladekarte interessiert oder Fragen hat, kann sich bei der ovag Energie AG bei Sandra Wagner melden unter 06031/6848-1364.

zur Übersicht


Seitenanfang
Seite drucken
Seite weiterempfehlen
© 2017 Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe -
Datenschutz
-
Haftung